BaFin

Die vorliegenden Auslegungs- und Anwendungshinweise zum Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten in seiner Fassung vom 23. Juni 2017 gelten für alle Verpflichteten nach dem Geldwäschegesetz, die unter Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gemäß § 50 Nr. 1 GwG stehen. Die Auslegungs- und Anwendungshinweise wurden schriftlich sowie im Wege einer Anhörung konsultiert, mit ihrer Veröffentlichung kommt die BaFin ihrem gesetzlichen Auftrag gemäß § 51 Abs. 8 GwG nach.

Auslegungs- und Anwendungshinweise zum Geldwäschegesetz (Stand Dezember 2018)

Entwurf der Auslegungs- und Anwendungshinweise zum Geldwäschegesetz (Stand März 2018)

 

 

Fachtagung Bekämpfung Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung in Bonn (12. Dezember 2018)

Das neue Geldwäschegesetz und die Auslegungs- und Anwendungshinweise der BaFin (Tatjana Leonhardt, Golo Trauzettel, BaFin)

Verdachtsmeldungen: Aktuelle Fragen aus Sicht der Financial Intelligence Unit (FIU) (Christof Schulte, FIU)

Erste Erfahrungen mit dem neuen GwG aus Praxissicht (Dr. Barbara Roth UniCredit Bank AG)

Erfahrungen aus eigenen Vor-Ort Prüfungen bei Kreditinstituten (Michael Thelen, BaFin)

Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

 

Auslegungs- und Anwendungshinweise des GDV (2015)

 

Deutscher Faktoring Verband (DFV)

 

Auslegungs- und Anwendungshinweise des DFV (2015)

 

Bundesverband deutscher Leasing-Unternehmen

 

Auslegungs- und Anwendungshinweise des GDV (2012)